Wege aus der Krise
Schriftgröße: 

Überfluss besteuern!

Trotz der jüngsten Reform der Lohn- und Einkommenssteuer ist Einkommen aus Arbeit im Verhältnis zu Vermögen und Einkommen aus Kapital immer noch zu hoch besteuert. Zwar wurden mit der Lohnsteuerreform einige längst überfällige Punkte angegangen, doch wurde die Chance vertan, sie in ein umfassendes Konzept einer Steuerstrukturreform einzubetten. Die Gegenfinanzierung für die geringere Besteuerung von Arbeit bleibt in vielen Bereichen vage, insbesondere finden sich höhere Steuern auf Vermögen oder Einkommen aus Kapital nur in Spurenelementen. Ebenso bleibt eine Vielzahl von Steuerprivilegien für Kapitaleinkommen und Konzerne weiterhin unangetastet. Daher bleiben unsere Vorschläge für die Besteuerung des in den letzten Jahrzehnten angehäuften Überflusses in Form von Vermögens- und Erbschaftssteuern, einer höheren Grundsteuer sowie einer Finanztransaktionssteuer, der Abschaffung von Steuerprivilegien für Kapitaleinkommen und von Konzernen und Maßnahmen zur Eindämmung von Steuerflucht und -vermeidung weiterhin aufrecht. Nur so kann das österreichische Steuersystem sozial gerechter, umverteilender und geschlechtergerechter gemacht werden.   Weiterlesen...

 

Die hier vorgestellten Steuern auf Kapital und Vermögen sind nötig, um ein Gutes Leben für alle zu ermöglichen: