spacer Wege aus der Krise Newsletter spacer
spacer spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer
spacer

Willkommen ...

... zum "Wege aus der Krise" - Newsletter Nr. 07/2016

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

1) Neue Broschüre von Wege aus der Krise: "Für Budgets, die alle im Blick haben!"

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
CC0 Public Domain
spacer

Was haben öffentliche Budgets mit Frauen und Gleichstellung zu tun? Eine ganze Menge. Entscheidungen, wer wie hoch besteuert wird und wofür Steuergelder ausgegeben werden, betreffen Frauen und Männer. In unserer neuen Broschüre zeigen wir, wie öffentliche Ausgaben und Einnahmen so geplant werden können, dass sie die Gleichstellung für Frauen fördern!

Gleich hier herunterladen...

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

2) 17. September 2016: Demonstrationen gegen TTIP und CETA

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
c) NeSoVa
spacer

Am 17. September finden in Österreich, Deutschland und anderen Ländern Demonstrationen gegen CETA und TTIP statt. In Österreich veranstaltet das Bündnis TTIP Stoppen - unterstützt vom ÖGB - Kundgebungen in Wien, Graz, Linz, Salzburg und Innsbruck.

Im Zentrum der Demonstrationen steht CETA. Wie die aktuelle Debatte in Österreich verdeutlicht, nimmt der Widerstand gegen das Abkommen europaweit zu. In den nächsten Wochen fallen auf europäischer Ebene wichtige Entscheidungen über das EU-Kanada-Abkommen.

Details zu den Kundgebungen in Wien, Salzburg, Linz, Graz und Innsbruck finden Sie hier…

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

3) Noch 6 Tage für die Petition "Fairer Transport in Europa"!

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
c) AK
spacer

Lohndumping und schlechte Arbeitsbedingungen im Transportsektor gehen zu Lasten der dort Beschäftigten und der Reisenden. Vor allem die private Konkurrenz bringt Arbeitsverhältnisse und Löhne auch im staatlich betriebenen öffentlichen Verkehr unter Druck. Die Petition "Fairer Transport in Europa" fordert daher die EU-Kommission auf, den fairen Wettbewerb der unterschiedlichen Verkehrsträger sicherzustellen und die Gleichbehandlung der Beschäftigten (in Hinblick auf den Grundsatz der gleichen Bezahlung und gleicher Beschäftigungsbedingungen), ungeachtet ihres Herkunftslandes, zu gewährleisten.

Jetzt noch bis 13. September die Petition hier unterstützen…

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

4) 29. September bis 02. Oktober 2016: Erstes österreichisches Klimacamp!

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
c) Heinrich Böll Stiftung
spacer

Die Plattform "System Change not Climate Change" lädt zum ersten Klimacamp in Österreich, das in der Nähe von Wien stattfinden wird. Damit soll die Klimagerechtigkeitsbewegung vernetzt und weiterentwickelt werden. Das Camp soll einerseits Raum bieten für den Ideen-, Interessens- und  Informationsaustausch und andererseits auch ein Ort der Inspiration sein. Ein Ort an dem Menschen zusammenkommen, um gemeinsam zu wachsen und sich kreative Aktionen und Strategien für die sozial-ökologische Transformation zu überlegen. Neben spannenden Workshops, Vorträgen und Podiumsdiskussionen steht auch die konkrete Aktionsplanung am Programm.

Weitere Infos und Anmeldung finden Sie hier…

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

5) 19. September 2016: Buchpräsentation "Konzernmacht brechen!"

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Das neue Attac-Buch „Konzernmacht brechen!“ zeigt, wer Reichtum und Ressourcen kontrolliert, wie Konzerne politische und gesellschaftliche Prozesse beeinflussen und wie demokratische Handlungsspielräume eingeengt werden. Es verdeutlicht das Ausmaß wirtschaftlicher Machtkonzentration anhand ausgewählter Fallanalysen und bietet einen Überblick über die Gegenstrategien sozialer Bewegungen.

Elisabeth Klatzer (Kapitel: Macht der Konzerne in Österreich) spricht mit Alexandra Strickner und Ralph Guth über das Buch, dessen Themen Ausgangspunkt für längst überfällige Debatten sind.

19:00, Hauptbücherei Wien, Urban-Loritz-Platz 2a

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

6) Videosammlung "Austerität und Neoliberalismus verstehen"

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Kürzungspolitik und die dahinterliegende Ideologie des Neoliberalismus sind komplexe Themen und besonders am Anfang oft schwer zu verstehen. Daher hat "Stop Austerity" Videos gesammelt, die beim Verstehen helfen sollen. Die ersten sieben sind auf Englisch, die letzten zwei auf Deutsch. Viel Spaß beim Anschauen!

Zur Videosammlung geht´s hier…

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

"Wege aus der Krise" mit einer Spende unterstützen!
Wir freuen uns, wenn Sie die Arbeit von "Wege aus der Krise" finanziell unterstützen, denn Ihre Spende hilft uns, unseren Forderungen mit zahlreichen Aktivitäten Nachdruck zu verleihen. Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto: "Wege aus der Krise", Kontonummer 82424891501, BLZ 20111, IBAN: AT28 2011 1824 2489 1501, BIC: GIBAATWWXXX

spacer
spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer