spacer Wege aus der Krise Newsletter spacer
spacer spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer
spacer

Willkommen ...

... zum "Wege aus der Krise" - Newsletter Nr. 3 / 2015

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

1) Steuerreform 2015 und Zivilgesellschaftliches Zukunftsbudget

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Am Freitag den 13. März hat die Bundesregierung die Steuerreform vorgestellt. Derzeit gibt es eine intensive Debatte darüber. Die Allianz Wege aus der Krise hat seit 2015 eine Reihe von Steuerreformvorschlägen in ihrem Zivilgesellschaftlichen Zukunftsbudget (ZGB) vorgestellt. Welche der Vorschläge werden jetzt mit dieser Reform umgesetzt? Welche bleiben weiterhin offen? Hier geben wir einen kurzen Überblick darüber...

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

2) Dokumentation des Kongresses "Gutes Leben für alle"

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Nachdem der Kongress "Gutes Leben für alle" erfolgreich zu Ende gegangen ist, gibt es jetzt auf der Homepage eine vollständige Dokumentation der Kongresstage. Videos und Fotos, Workshopberichte sowie Berichte in Medien über den Kongress können dort abgerufen werden. Wir wünschen viel Spaß bei der Rückschau ins Morgen...

www.guteslebenfueralle.org

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

3) Überharte Sparpolitik wesentlicher Grund für Absturz der griechischen Wirtschaft

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Die Kürzung staatlicher Ausgaben hat die griechische Wirtschaft stark belastet. Ohne diese Kürzungen oder mit einer langfristig gestreckten Konsolidierung ginge es dem Land heute besser, wie eine neue Untersuchung des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung zeigt. Dass zum Beispiel das Bruttoinlandsprodukt seit 2007 um mehr als 25 Prozent zurückgegangen ist, sei vor allem auf staatliche Sparmaßnahmen zurückzuführen. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass dem Land ohne eine Konsolidierung in diesem Ausmaß ein derart massiver Einbruch erspart geblieben wäre. Lesen Sie hier weiter...

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

4) Finanzsteuer bringt Österreich 700 Mio.bis 1,5 Mrd. Euro

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Durch die Einführung der Finanzsteuer würde der "Finanzsektor angemessen an den Kosten der Krise beteiligt und zukünftigen Krisen vorgebeugt.", so eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung  Allerdings wären die hypothetischen Einnahmen durch zahlreiche Ausnahmen massiv gefährdet - für Deutschland etwa würde der Aufkommensverlust mehr als 90 Prozent betragen. Zu diesem Schluss kommen die Studienautoren, die in verschiedenen Szenarien die zu erwartenden Einnahmen durch eine Finanztransaktionssteuer in Deutschland, Frankreich, Italien und Österreich berechnet hatten. Das Ergebnis der Studie spricht damit für eine stufen- und lückenlose Einführung der Finanzsteuer und gegen die aktuell geplanten Ausnahmen und Stufenmodelle. Die Studie können Sie hier herunterladen…

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

5) "Die Macht der Troika" auf Youtube

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Der preisgekrönte Wirtschaftsjournalist und Bestseller-Autor Harald Schumann  („Staatsgeheimnis Bankenrettung“) geht in seinem neuen Dokumentarfilm einer brisanten Frage auf den Grund: Was passiert mit Europa im Namen der Troika? Seine Recherchen decken Erpressung und Einschüchterung durch eine Macht auf, die jenseits von demokratischer Legitimität oder gar Kontrolle agiert. Wer die Ausstrahlung auf Arte verpasst hat, kann den Film jetzt auf Youtube nachsehen! Für diejenigen, die lieber lesen , gibt’s hier einen kurzen Artikel auf der Grundlage des Films…

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

"Wege aus der Krise" mit einer Spende unterstützen!
Wir freuen uns, wenn Sie die Arbeit von "Wege aus der Krise" finanziell unterstützen, denn Ihre Spende hilft uns, unseren Forderungen mit zahlreichen Aktivitäten Nachdruck zu verleihen. Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto: "Wege aus der Krise", Kontonummer 82424891501, BLZ 20111, IBAN: AT28 2011 1824 2489 1501, BIC: GIBAATWWXXX

spacer
spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer