spacer Wege aus der Krise Newsletter spacer
spacer spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer
spacer

Willkommen ...

... zum "Wege aus der Krise" - Newsletter Nr.  2 / 2015

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

1) Schandfleck 2014: Lohndumping und respektloser Umgang mit Lehrlingen

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Zum dritten Mal verleiht das Netzwerk Soziale Verantwortung den Schmähpreis „Schandfleck des Jahres" - eine Auszeichnung für gesellschaftlich unverantwortliche Unternehmen, Organisationen, Institutionen und Einzelpersonen. Der Caterer Henry am Zug wurde wegen Lohndumping nominiert. Ungarisches Personal der Tochterfirma Henry am Zug Ungarn, das in österreichischen Railjet-Zügen eingesetzt wird, wird nach wie vor zu ungarischen Konditionen entlohnt, die Angestellten bekommen ein Drittel dessen, was ihre österreichischen KollegInnen verdienen. Die Plachutta Gruppe wurde wegen ihres respektlosen Umgangs mit Lehrlingen ("unbrauchbare Analphabeten") zu einem potentiellen Schandfleck 2014. Aber auch der Steuertrickser Ikea ist nominiert, genauso wie der ehemalige Finanzminister Luxemburgs und jetzige EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker wegen effektiver Steuervermeidungspolitik. Wo sehen sie den größten Schandfleck 2014? Bis Mittwoch 18. Februar können Sie noch mitvoten! http://www.schandfleck.or.at/

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

2) Download: Videos und Folien zum Vortrag über Steuerhinterziehung

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Videos und Folien der Buchpräsentation "Steueroasen – wo der Wohlstand der Nationen versteckt wird" (Gabriel Zucman) sind jetzt auf der Homepage der Arbeiterkammer zugänglich. So können Sie sich auf den neuesten Stand bringen, auch wenn Sie beim Vortrag nicht dabei waren.
Wie brisant das Thema "Steuerhinterziehung" ist, illustriert auch der jüngste Skandal rund um die Steuerdaten der Großbank HSBC. Österreich hatte wie viele andere Länder schon 2010 geleakte Steuerdaten der Bank bekommen, ist aber nicht aktiv geworden. Erst als der Fall öffentlich brisant wurde, fragte Österreich um Daten an. Das zeigt, wie wichtig öffentlicher Druck im Kampf gegen Steuerhinterziehung- und vermeidung ist! Am 24. Februar findet der Kongress der Globalen Allianz für Steuergerechtigkeit statt, zu dem wir Sie herzlich einladen möchten!

Mehr zu Steuerhinterziehung im Zukunftsbudget…

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

3) Petition "Umweltschutz in die Steuerreform!"

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Aktuell arbeitet die Regierung an der Ausarbeitung der Steuerreform, die am 17. März beschlossen werden soll. Der Schutz unserer Umwelt, unseres Lebensraums, findet in den Vorschlägen bisher aber praktisch keine Beachtung. Deshalb hat die Umweltschutzorganisation Global 2000 jetzt eine Emailaktion an Bundeskanzler Faymann und Vizekanzler Mitterlehner gestartet, um die Abschaffung der Kohle-Strom-Subventionierung in Österreich einzufordern. Deren Subventionierung kostet Österreich nicht nur zig Millionen Euro jährlich. Kohleverbrennung hat zudem noch gravierende gesundheitliche Folgen zur Konsequenz.
Zur Emailaktion geht’s hier…

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

4) 24. - 25. Februar 2015: 10. Österreichische Armutskonferenz: FORTSCHRITT - RÜCKSCHRITT - WECHSELSCHRITT - inklusive einem Konzert von Yasmo!

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Die 10. Armutskonferenz widmet sich einem Rückblick und einem Ausblick gleichermaßen. Sie fragt nach, was aus den Anliegen und Lösungsansätzen der letzten zwanzig Jahre geworden ist. Was wurde aus der „Mindestsicherung“? Und was aus der „aktivierenden Arbeitsmarktpolitik“? Was aus der „Partizipation“? Was wurde eigentlich aus der „Gesundheitsförderung“? Und was aus dem „sozialen Aufstieg durch Bildung“? Was wurde aus dem „Sozialstaat“? Ein besonderer Leckerbissen für Freunde junger Musik aus Österreich steht am 24. 2. 2015 um 20.00 Uhr auf dem Programm: Yasmo und die Klangkantine! Bissige Texte und coole Beats. Und zum Jubiläum heißts: Armutskonferenz tanz!
Zu Programm und Anmeldung kommen Sie hier…

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

"Wege aus der Krise" mit einer Spende unterstützen!
Wir freuen uns, wenn Sie die Arbeit von "Wege aus der Krise" finanziell unterstützen, denn Ihre Spende hilft uns, unseren Forderungen mit zahlreichen Aktivitäten Nachdruck zu verleihen. Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto: "Wege aus der Krise", Kontonummer 82424891501, BLZ 20111, IBAN: AT28 2011 1824 2489 1501, BIC: GIBAATWWXXX

spacer
spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer