spacer Wege aus der Krise Newsletter spacer
spacer spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer
spacer

Willkommen ...

... zum "Wege aus der Krise" - Newsletter Nr.  1 / 2015

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

1) 20.-22. Februar 2015: Kongress "Gutes Leben für alle!"

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Wege aus der Krise lädt ein, gemeinsam Alternativen und Perspektiven zu denken und zu diskutieren. Mit Harald Welzer (futurzwei), Barbara Unmüßig (Heinrich Böll Stiftung), Beate Littig (IHS), Ulrich Brand (Universität Wien), Shalini Randeria (IWM) und vielen mehr erkundet der Kongress "Gutes Leben für alle", wie ein gutes Leben nicht nur für wenige, sondern für alle möglich wird. In elf Workshops gibt es die Möglichkeit vertiefender Diskussionen zu den notwendigen mentalen, sozialen und materiellen Infrastrukturen, damit Neues selbstverständlich werden kann, aus einem Reparaturcafé eine Cradle-to-Cradle Ökonomie entsteht, aus einer Bank für Gemeinwohl ein gemeinwohlorientiertes Finanzwesen und aus einem Car-Sharing Projekt ein postfossiles Mobilitätskonzept. Wir freuen uns auf ihr Kommen!

20. bis 22. Februar 2015 | 17.30 Uhr | WU, Welthandelsplatz, 1020 Wien

Die Einladung gilt "für alle", die Anmeldung ist kostenlos.

Weitere Informationen unter www.guteslebenfueralle.org & http://www.facebook.com/guteslebenfueralle

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

2) Petition für Luxleaks- Aufdecker unterstützen!

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Nachdem er Steuervermeidung in Milliardenhöhe aufgedeckt hatte, drohen dem Whistleblower der Luxleaks jetzt fünf bis zehn Jahre Haft. Dagegen haben aber schon 27.000 Menschen unterschrieben - auch Sie können diese Petition jetzt unterstützen! In ihr fordert die Initiative eine nur symbolische Strafe. Sie unterstreicht, dass Deltour Zivilcourage und Gewissen bewiesen und im öffentlichen Interesse gehandelt hat. Wenn auch Sie der Meinung sind, dass hier der Falsche auf der Anklagebank sitzt, unterstützen Sie die Petition: https://support-antoine.org/en/

Zum ganzen Artikel kommen Sie hier…

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

3) "Forum Informationsfreiheit" erhält Demokratiepreis des Parlaments

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Das "Forum Informationsfreiheit" setzt sich seit nunmehr zwei Jahren unter anderem für ein Transparenzgesetz ein, das die individuellen Informationsrechte gegenüber der staatlichen Verwaltung stärken soll. Für sein Engagement erhält die Initiative nun den Demokratiepreise der Margaretha Lupac-Stiftung des Parlaments. Es bleibt zu hoffen, dass dieser symbolisch wichtigen Anerkennung der Arbeit des "Forum Informationsfreiheit" durch das Parlament auch eine praktische Konsequenz in dessen Gesetzgebung folgt. 

Mehr zu "Demokratie und Transparen" im Zukunftsbudget...

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

4) 11. Februar 2015: Filmpremiere "Wer rettet wen?"

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Der mittels Crowdfunding finanzierte Film "Wer rettet wen?" feiert am 11. Februar 2015 Premiere! Seit fünf Jahren werden Banken und Länder gerettet. Politiker schaffen immer neue Rettungsfonds, während mitten in Europa Menschen wieder für Hungerlöhne arbeiten. Es wird gerettet, nur keine Rettung ist in Sicht. Der Film "Wer Rettet Wen" zeigt, wer dabei wirklich gerettet wird: Nie ging es um die Rettung der Griechen, nie um die der Spanier oder Portugiesen. Stets geht es nur um das Wohl der Hauptverdiener an diesen Krisen: den dort mit hochriskanten Spekulationen engagierten Banken. Uns Steuerzahlern und sozial Benachteiligten hingegen werden bis heute alle milliardenschweren Risiken zugemutet!
Hier der Teaser...

11. Feb 2015 | 19:30 Uhr | Metrokino, Johannesgasse 4, 1010 Wien

Anschließend an den Film findet eine Diskussion mit Lisa Mittendrein von Attac statt.
Eintritt zu Film und Diskussion: freie Spende

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

5) Griechenland entscheidet - Weichenstellung für die Zukunft Europas?

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Am Sonntag, dem 25. Januar 2015, finden in Griechenland vorgezogene Neuwahlen statt, nachdem die Regierungsparteien keine Mehrheit für die Wahl ihres Präsidentschaftskandidaten im Parlament mobilisieren konnten und damit vor dem Aus stehen. Derzeit führt Syriza, das Linksbündnis, die Umfragen an. Ein Sieg des Bündnisses, das für ein Ende der Kürzungspolitik, Privatisierungen und der Korruption steht, könnte auch für Europa Folgen haben. Er wäre eine erste klare Absage an die bisherige Krisenpolitik. Schon jetzt werden deren Advokaten in EU-Kommission und Europäischer Zentralbank nervös. Kommissionspräsident Juncker warnte bereits im Dezember die griechische Bevölkerung davor, "falsch zu wählen". 
Was sich um die Wahlen und den Kampf der griechischen Bevölkerung für ein soziales und solidarisches Griechenland wirklich abspielt - darüber hält Sie die Facebookinitiative "Griechenland entscheidet" auf dem Laufenden:
https://www.facebook.com/griechenlandentscheidet

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

"Wege aus der Krise" mit einer Spende unterstützen!
Wir freuen uns, wenn Sie die Arbeit von "Wege aus der Krise" finanziell unterstützen, denn Ihre Spende hilft uns, unseren Forderungen mit zahlreichen Aktivitäten Nachdruck zu verleihen. "Wege aus der Krise", Kto-Nr.: 05010-225-436, BAWAG BLZ 14 000.

spacer
spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer