spacer Wege aus der Krise Newsletter spacer
spacer spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer
spacer

Willkommen ...

... zum "Wege aus der Krise" - Newsletter Nr. 16/2011

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

1) Erinnerung - Globaler Aktionstag 15. Oktober 2011

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Morgen findet ein globaler Aktionstag gegen die Krisenpolitik der Regierungen und für mehr Demokratie jetzt! statt. Denn in immer mehr Ländern Europas ist die Antwort der Regierungen auf die Finanzkrise, die sich in eine Schuldenkrise entwickelt hat: sparen, sparen und nochmals sparen - bei Löhnen, Pensionen, sozialen Dienstleistungen. Dass diese Politik direkt in die Rezession führt und letztlich noch höhere Schulden bedeutet, sehen wir bereits jetzt in Griechenland. Dennoch halten die Regierungen am EU-weit koordinierten Sparprojekt fest. Inspiriert vom arabischen Frühling protestieren seit Monaten immer mehr Menschen in immer mehr Ländern gegen diese Politik und beginnen sich selbst zu organisieren. Hier ein Überblick über die weltweiten Aktionen morgen am 15. Oktober 2011.
Die Organisationen der Allianz "Wege aus der Krise" beteiligen sich österreichweit an diesem Aktionstag. Machen Sie mit! >> zu unseren Aktionen.

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

2) 2. Zivilgesellschaftliche Budgetrede am Montag, 17. Oktober 2011 - Hinkommen oder via Livestream mit dabei sein

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Am kommenden Montag ist es soweit: wir halten unsere 2. zivilgesellschaftliche Budgetrede und stellen für 2012 unser Zukunftsbudget vor. Denn während auf Regierungsebene budgetpolitischer Stillstand herrscht und wichtige Zukunftsfragen unbehandelt bleiben, zeigt die zivilgesellschaftliche Allianz „Wege aus der Krise“, dass eine sozial gerechte, ökologisch nachhaltige und wirtschaftlich stabile Finanzierung von Zukunftsinvestitionen möglich ist! Die zivilgesellschaftliche Budgetrede setzt ein Zeichen für die Notwendigkeit sozialer Zukunftsinvestitionen und einer sozial gerechten Budgetfinanzierung bzw. zeigt das Anliegen nach zivilgesellschaftlicher Mitsprache und Mitgestaltung bei Fragen des öffentlichen Budgets. Wir laden Sie dazu herzlich ein! Falls Sie keine Zeit haben persönlich dabei zu sein - auf www.wege-aus-der-krise.at wird die Rede  per Livestream übertragen. Mehr

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

3) Finanz- und Eurokrise: die Ursachen kurz und verständlich erklärt

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Hans Klarsicht putzt die Fenster und Fassaden von großen Firmen - meistens von Banken und Versicherungen... So beginnt ein kurzer Film, der gut verständlich die Ursachen der Finanz- und Eurokrise erläutert und erklärt, warum europaweit orchestrierte Sparpakete die Krise verschlimmern und z.B. höhere Löhne in Deutschland oder auch  in Österreich ein wichtiger Teil der Lösung sind.  Sehen Sie selbst....

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

4) Erfolg für Zivilgesellschaft: EU - Kommission legt Ende September Vorschlag für europaweite Finanztranstransaktionssteuer vor

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Ende September hat die Europäische Kommission einen Vorschlag für eine europäische Finanztransaktionssteuer (FTS) vorgelegt. Das ist ein großer Erfolg für all jene zivilgesellschaftlichen Organisationen, die seit Jahren dafür kämpfen. Im Frühling dieses Jahres, war der zuständige EU Kommissar noch gänzlich dagegen. Noch ist die Steuer nicht beschlossen - jetzt diskutieren die Finanzminister der EU. Wir hoffen, dass es bald zu einer positiven Entscheidung kommt. Neben der Kampagnenarbeit in Europa ist aber auch noch mehr Druck auf die Regierungen der G20 Länder nötig, damit die FTS auch auf globaler Ebene kommt. Machen Sie mit bei einer weltweit gestartenen Unterschriftenaktion mit Blick auf den G20 Gipfel Anfang November 2011 in Cannes/Frankreich. Mehr

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

5) KriLit'11 - Kritische Literaturtage im ÖGB

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Bereits zum zweiten Mal veranstaltet der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) heuer am 4. und 5. November 2011 die "Kritischen Literaturtage" (KriLit'11), eine Literaturmesse abseits des kommerziellen Mainstreams. Ziel der KriLit im ÖGB ist es, Verlage mit alternativen, gesellschafts- und sozialkritischen Büchern, insbesondere aber unabhängige und kleine Verlage aus Österreich und im deutschsprachigen Raum dadurch zu unterstützen, indem sie im neuen Haus des ÖGB ihr Sortiment bewerben und verkaufen können. Rahmen- und Detailprogramm mit vielen Highlights finden Sie hier.



"Wege aus der Krise" mit einer Spende unterstützen!

Wir freuen uns, wenn Sie die Arbeit von "Wege aus der Krise" finanziell unterstützen, denn Ihre Spende hilft uns, unseren Forderungen mit zahlreichen Aktivitäten Nachdruck zu verleihen. "Wege aus der Krise", Kto-Nr.: 05010-225-436, BAWAG BLZ 14 000.

spacer
spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer