spacer Wege aus der Krise Newsletter spacer
spacer spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer
spacer

Willkommen ...

... zum "Wege aus der Krise" - Newsletter Nr. 10/2019

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

1) Erste Klima-Sammelklage

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Die Umweltorganisation Greenpeace startete vergangene Woche einen Aufruf an die österreichische Bevölkerung, sich der ersten Klima-Sammelklage vor dem Verfassungsgerichtshof anzuschließen. Im Zentrum steht die unfaire Bevorteilung des klimaschädlichen Flugverkehrs gegenüber der Bahn. Der Klage können sich alle ÖsterreicherInnen anschließen, die privat mit der Bahn fahren und von der Benachteiligung betroffen sind. Mehr Infos zur Klimaklage und wie mitgeklagt werden kann gibt es hier

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

2) 10 Maßnahmen gegen Armut

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Die Armutskonferenz zeigte bei einer gemeinsamen Pressekonferenz im November auf, was gegen Armut wirkt. Präsentiert wurden 10 Geschichten von armutsbetroffenen Menschen und 10 Maßnahmen, die in ein gutes Regierungsprogramm gehören. Darunter fällt etwa eine Reform des Unterhaltsrechts, der Ausbau des präventiven Budgets für Gewaltschutz oder ein Gesetz für soziale Absicherung von Menschen mit psychischen Erkrankungen und Behinderungen. Zu den Forderungen und den Geschichten der Armutskonferenz kommt ihr hier.

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

3) Degrowth Konferenz 2020

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Vom 29.Mai bis zum 1.Juni 2020 findet im AAKH in Wien die Konferenz "Degrowth Vienna 2020 – Strategies for Social-Ecological Transformation" statt. Die Konferenz wird sich ausdrücklich auf die Erforschung von Strategien für eine Degrowth-Transformation konzentrieren und die Strategieentwicklung zwischen Wissenschaftler*innen, Praktiker*innen und Aktivist*innen unterstützen. Das Design der Konferenz ist partizipativ gestaltet und alle Interessierten sind eingeladen, Beiträge einzureichen. Infos zum laufenden Call for Contributions und der Konferenz bekommt ihr hier.

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

4) LET'S TALK CHANGE #1

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Am 16.12. startet eine neue Gesprächsreihe vom Bureau für Selbstorganisierung. Unter dem Titel "Let's talk change" soll ein lockeres Gesprächsformat geschaffen werden, um sich über Modelle und Werkzeuge für sozialen Wandel und Transformation auszutauschen. Beim Auftaktstermin am 16.12. ab 18Uhr wird über den Movement Action Plan diskutiert und der Frage nachgegangen, wie dieser helfen kann, die aktuellen Klimaproteste zu verstehen. Mehr Infos zur Veranstaltung findet ihr hier.

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

5) Buch: Umkämpfte Solidaritäten

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Fast täglich berichten die Medien von der Zunahme gesellschaftlicher Spannungen. Willkommenskultur und Ausgrenzungspolitik stünden sich so unversöhnlich gegenüber, dass es keine gemeinsame Gesprächsbasis mehr gebe. Den AutorInnen des Buches „Umkämpfte Solidaritäten“ geht es um den Wandel von Solidaritätsvorstellungen. Unterschiedliche Menschen in Österreich sind von den AutorInnen deshalb über ihre beruflichen Erfahrungen und ihr persönliches Umfeld befragt worden. Die Gespräche mit den Befragten erlauben einen tiefen Einblick in aktuelle Entwicklungen und Motive für Solidarität. Mehr Infos gibt es hier

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

6) Neue Zeitschrift: TAGEBUCH

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Mit dem "TAGEBUCH - Zeitschrift für Auseinandersetzung" hat Österreich eine neue, linke Monatszeitschrift. Das etwa 60 Seiten starke Heft soll ab Februar 2020 zehnmal im Jahr erscheinen und eine Alternative in der hiesigen Medienlandschaft bieten. Die Zeitschrift für Politik und Kultur bietet sowohl hintergründige Analysen, als auch gut erzählte Reportagen und Langstrecken sowie einen verstetigten Rezensionsteil. Zur Erstausgabe und zu mehr Infos zur Zeitschrift kommt ihr hier.

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

"Wege aus der Krise" mit einer Spende unterstützen!
Wir freuen uns, wenn Sie die Arbeit von "Wege aus der Krise" finanziell unterstützen, denn Ihre Spende hilft uns, unseren Forderungen mit zahlreichen Aktivitäten Nachdruck zu verleihen. Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto: "Wege aus der Krise", Kontonummer 82424891501, BLZ 20111, IBAN: AT28 2011 1824 2489 1501, BIC: GIBAATWWXXX

spacer
spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer