spacer Wege aus der Krise Newsletter spacer
spacer spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer
spacer

Willkommen ...

... zum "Wege aus der Krise" - Newsletter Nr. 6/2019

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

1) Offener Brief an Bundeskanzlerin Bierlein!

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

In einem offenen Brief richteten sich im Juni 59 Organisationen an Bundeskanzlerin Bierlein: "Die letzten 17 Monate waren für die zivilgesellschaftlichen Bündnisse und Organisationen nicht nur aus finanzieller Sicht herausfordernd. Die Gesprächsbasis mit der Zivilgesellschaft ist in dieser Zeit von Seiten der Politik sukzessive schlechter geworden, sodass viele Anliegen und Bedürfnisse liegen geblieben sind" heißt es im Brief. Die Mitglieder des Solidaritätspaktes suchen entgegen diesen Tendenzen den offenen Dialog mit der Regierung und laden zu einem gemeinsamen Gespräch ein. Den Brief könnt ihr hier einsehen. 

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

2) Starke Sozialstaaten gegen Armut

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Starke Sozialstaaten reduzieren Abstiegsgefahr und schützen die Mitte vor Armut, so eine neue Analyse der österreichischen Armutskonferenz. Bei einer Pressekonferenz Ende Juni präsentierte das Netzwerk notwendige Schritte für weniger Armut in Österreich. Von einem Abbau von Sozialstaatlichkeit besonders gefährdet sind Kinder, Frauen im Alter, Alleinerzieher*innen und Langzeitarbeitslose. Hier findet ihr die detaillierte Analyse der Armutskonferenz und hier den Bericht zur Pressekonferenz.

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

3) Wir für den ORF!

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Das Ende der Kurz-Strache Regierung hat gezeigt, wie wichtig unabhängige Medien und Informations- und Pressefreiheit sind. Die Initiative "Wir für den ORF" hat Anfang Juni eine Kampagne zu Medienfreiheit gestartet und bei einer Pressekonferenz vorgestellt. Das Netzwerk setzt sich für einen starken, unabhänigegen ORF ein und schaut sowohl der Regierung als auch der Geschäftsführung auf die Finger. Infos zur Kampagne und wie ihr sie unterstützen könnt, findet ihr hier.

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

4) EU-Mercosur-Abkommen stoppen!

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Das EU-Mercosur-Abkommen ist ein Frontalangriff auf Klimaschutz, Biodiversität und Menschenrechte. 340 europäische zivilgesellschaftliche Organisationen fordern deshalb die Präsidenten des Europäischen Rats, der EU-Kommission und EU-Parlaments auf, die Verhandlungen sofort zu unterbrechen. Auch die österreichische Plattform "Anders Handeln" fordert die hiesige Bundesregierung auf, sich für einen Abbruch der Verhandlungen einzusetzen und den Schutz von Menschenrechten und Lebensgrundlagen sicherzustellen. Mehr Infos findet ihr hier.

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

5) Globaler Klimastreik

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Millionen von Teilnehmenden der Schulstreiks haben in den vergangenen Monaten weltweit deutlich gemacht, dass sie den Klimaschutz ernst nehmen. Von 20.-27.9. findet in Wien eine Aktionswoche statt, zu der unter anderem Friday for Future Austria aufrufen. Ihren Höhepunkt findet die Aktionswoche mit dem Global Earth Strike am 27.9., wo alle eingeladen sind, sich den jungen Menschen auf der Straße anzuschließen und das Ende des fossilen Zeitalters zu fordern. Hier bleibt ihr up-to-date.

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

6) Lektüretipp: Wer hat Angst vor Demokratie?

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Bloßes Wahlzuckerl oder budgetpolitische Maßnahmen zur Verbesserung von Lebensbedingungen? Pia Kranawetter und Romana Brait diskutieren am A&W Blog, warum es auch mit der Nationalratswahl 2019 im Kalender, sinnvoll ist ein Konjunkturpaket noch vor dem Sommer zu beschließen und warum Mehrausgaben vor Wahlen von Industriellen und Vermögenden gern als "Wahlzuckerl" degradiert werden. Zum Artikel kommt ihr hier.

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Wir wünschen allen einen erholsamen und stärkenden Sommer!

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

"Wege aus der Krise" mit einer Spende unterstützen!
Wir freuen uns, wenn Sie die Arbeit von "Wege aus der Krise" finanziell unterstützen, denn Ihre Spende hilft uns, unseren Forderungen mit zahlreichen Aktivitäten Nachdruck zu verleihen. Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto: "Wege aus der Krise", Kontonummer 82424891501, BLZ 20111, IBAN: AT28 2011 1824 2489 1501, BIC: GIBAATWWXXX

spacer
spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer