spacer Wege aus der Krise Newsletter spacer
spacer spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer
spacer

Willkommen ...

... zum "Wege aus der Krise" - Newsletter Nr. 7/2018

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

1) Konferenz: Alltagsökonomie

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Am 20.November findet im Wiener Rathaus die Konferenz "Alltagsökonomie - Systemische Innovationen für neue urbane Gestaltungsräume" statt. "Alltagsökonomie" verstanden als das Rückgrat einer funktionierenden städtischen Wirtschaft, die gleichermaßen Nahversorgung und Daseinsvorsorge umfasst, rückt den wirtschaftspolitischen Fokus auf die Bedürfnisse "vor Ort" und "von unten". Auf der Konferenz wird gemeinsam mit städtischen AkteurInnen und EntscheidungsträgerInnen über das Konzept "Alltagsökonomie" diskutiert und es werden lokale sowie internationale Beispielen vorgestellt. Nähere Informationen zu Programm und Anmeldung findet ihr hier

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

2) Budget: "Wer hat, dem wird gegeben"

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

"Budgetpolitik bedeutet, Prioritäten zu setzen" erklärt ein neuer Blogeintrag am A&W Blog, der die aktuelle Budgetpolitik der österreichischen Bundesregierung pointiert analysiert. In vier Punkten wird zusammengefasst, warum der Budgetplan der Regierung Einschnitte für die breite Mehrheit bedeutet, Steuergeschenke für Unternehmen und Vermögende bringt und für mehr Druck am Arbeitsmarkt und auf Arbeitslose sorgt. Welche Budgetpolitik in Zeiten einer starken Konjunktur hingegen notwendig wäre, könnt ihr hier nachlesen.  

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

3) Demokratischer Lebendigkeitscheck

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Das SORA Institut hat den "Österreichischen Demokratie Monitor" eingerichtet, der die Demokratieentwicklung in Österreich beobachtet und auf Misstände aufmerksam macht. In diesem Rahmen möchte SORA auch den "Demokratischen Lebendigkeits-Check" ins Leben rufen, der zu einer Gesundenuntersuchung der Demokratie in Österreich werden und eine solide Faktenbasis für all jene schaffen soll, die sich für eine lebendige und vielfältige Demokratie einsetzen. Für dieses Projekt gibt es eine Crowdfunding-Kampagne, welche die Umsetzung finanziell ermöglichen soll. Hier könnt auch ihr das Projekt unterstützen. 

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

4) Tagung: "Welche Bildung braucht die Demokratie?"

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Die Arbeiterkammer Wien lädt am Freitag dem 16.November zu einer spannenden Tagung zum Thema "Welche Bildung braucht die Demokratie? 100 Jahre Republik Österreich". Dabei wird das 100-jährige Bestehen der Republik zum Anlass genommen, um über den aktuellen Zustand der Demokratie und die sich daraus ergebenden Herausforderungen für die Bildung zu diskutieren. In den verschiedenen Workshops geht es unter anderem um Demokratie und soziale Ungleichheit, Demokratie in der Schule, Neue Autoritarismen oder Bildung und Schule im Austrofaschismus. Weitere Infos zu Programm und Anmeldung findet ihr hier

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

5) Wachstum im Wandel Konferenz

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Am 14. und 15. November 2018 findet im Austria Center Vienna die vierte internationale "Wachstum im Wandel" Konferenz statt, diesmal unter dem Titel "Europe's Transformation: Where People Matter". Bei der Konferenz werden neue Erkenntnisse der Nachhaltigkeitsforschung diskutiert und ein breites Spektrum von Perspektiven aus Politik, Wirtschaft sowie der Zivilgesellschaft abgebildet. Die Konferenz dient auch als Plattform, gesellschaftlichen Wandel aktiv mitzugestalten. Nähere Infos zu Programm und Anmeldung findet ihr hier. 

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

6) Buchpräsentation: Gescheiterte Globalisierung

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Ein neu erschienenes Buch illustriert, warum nach der großen Krise, nach Trump und Brexit das Projekt der Globalisierung gescheitert ist. Die Autoren Heiner Flassbeck und Paul Steinhart outen dabei die liberale Wirtschaftstheorie als prinzipiell ungeeignet, die Dynamik einer Marktwirtschaft zu verstehen und valide politische Empfehlungen zu geben. Hingegen zeigen sie Alternativen auf, wie man auf der Basis einer modernen Wirtschaftstheorie, tragfähige ökonomische Konzepte sowohl für globale Kooperationen als auch nationalstaatliche Politik generiert. Das Buch wird am 14.11. in Wien und am 15.11. in Graz in Anwesenheit der beiden Autoren vorgestellt und diskutiert. Nähere Infos zu Zeit und Ort der Präsentationen findet ihr unter den jeweiligen Links. 

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

7) Workshops: Organize for Change

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Auch im November geht es weiter im Programm des neu gegründeten Bureau für Selbstorganisierung. Im nächsten Workshop, der den Titel "Vom Ich zum Wir" trägt, beschäftigen sich die TeilnehmerInnen mit Kommunikation und Entscheidungsfindung in selbstorganisierten Gruppen sowie mit Methoden, die helfen, Beteiligung innerhalb von Gruppen zu organisieren. Im letzten Workshop des Jahres, "Geschichten, die die Welt verändern", geht es dann weiter mit Framing, Storytelling und dem 1x1 der Öffentlichkeitsarbeit. Wie ihr euch für die Workshops anmeldet und weitere Infos findet ihr hier.

 

 

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

"Wege aus der Krise" mit einer Spende unterstützen!
Wir freuen uns, wenn Sie die Arbeit von "Wege aus der Krise" finanziell unterstützen, denn Ihre Spende hilft uns, unseren Forderungen mit zahlreichen Aktivitäten Nachdruck zu verleihen. Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto: "Wege aus der Krise", Kontonummer 82424891501, BLZ 20111, IBAN: AT28 2011 1824 2489 1501, BIC: GIBAATWWXXX

spacer
spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer