spacer Wege aus der Krise Newsletter spacer
spacer spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer
spacer

Willkommen ...

... zum "Wege aus der Krise" - Newsletter Nr. 6/2018

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

1) Stay Grounded

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Die Neugründung des internationalen Netzwerks "Stay Grounded" stellt das ungebremste Wachstum des Flugverkehrs in Frage. Über 100 Organisationen weltweit, darunter 12 Organisationen aus Österreich, präsentierten einen Aktionsplan in 13 Schritten für einen gerechten und ökologischen Umbau des Transportsystems. In den nächsten zwei Wochen sind weltweit Aktionen und Proteste geplant. In Wien findet u.a. von 3.-4. Oktober der European Aviation Summit und am 12.Oktober eine Diskussionsveranstaltung zur Mobilitäswende statt. 

Mehr Infos unter: www.stay-grounded.org

 

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

2) Zivilgesellschaft ruft zum #zusammenHalt auf

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Im Rahmen des Solidaritätspaktes rufen zahlreiche zivilgesellschaftliche Organisationen zum Tragen und Verbreiten von Wäscheklammern als Symbol für Solidarität und Zusammenhalt auf. Entgegen den vielfachen Angriffen auf zentrale demokratische Freiheiten, Grundrechte, den Rechtsstaat, Arbeitnehmer_innenrechte und soziale Sicherheit soll die Wäscheklammer vielfältige, lebendige Solidarität und Widerstand gegen eine Politik der Sozialen Spaltung sichtbar machen. Die nächste Möglichkeit „zusammen: Halt!“ zu sagen und ein sichtbares Zeichen für Solidarität und lebendige Demokratie zu setzen, ist die erste Donnerstagsdemo am 4.Oktober um 18 Uhr am Ballhausplatz. 

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

3) Schreibwerkstatt: Imperiale Lebensweise

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Das Kollektiv Periskop lädt zur ersten „Schreibwerkstatt imperiale Lebensweise“ in Österreich ein. Diese läuft von Jänner bis Juli 2019 und besteht sowohl aus einer Fortbildung für die Teilnehmer_innen als auch einem kollektiven Arbeits- und Schreibprozess. Der Fokus der Werkstatt wird die Verwobenheit österreichicher Institutionen mit der imperialen Lebensweise sein. Wie kann das Verständnis einer sozial-ökologischen Transformation stärker in bestimmten Institutionen (z. B. Gewerkschaften) verankert werden? Wie lässt sich das wissenschaftliche Konzept der imperialen Lebensweise verständlich und überzeugend transportieren? An fünf Seminarwochenenden  sollen Antworten auf diese Fragen gefunden werden und Bildungsmaterial für kommende Veranstaltungen entstehen.

Interessierte können sich noch bis 30.Oktober bewerben.

Mehr Infos findet ihr hier.

 

 

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

4) CROSSROADS: Festival für Dokumentarfilm und Diskurs

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Das Crossroads Festival lädt von 31. Oktober bis 11. November im Forum Stadtpark in Graz zur Auseinandersetzung mit entscheidenden Entwicklungen der Gegenwart ein. Neben aktuellen Herausforderungen macht die Auswahl spannender neuer Dokumentarfilme Menschen, Initiativen und Bewegungen sichtbar, die sich für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen und sozialen Errungenschaften einsetzen und ein gutes Leben für Alle ermöglichen wollen. Mit beeindruckenden Bildern werden inspirierende Geschichten erzählt, die Handlungsmöglichkeiten aufzeigen und Mut machen.

Mehr Infos zum Festival und dem Programm unter:

https://crossroads-festival.org/de/

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

5) Buchpräsentation: Systemwandel

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Welche Alternativen gibt es zum Kapitalismus in seiner gegenwärtig so destruktiven Verfasstheit? Der international renommierte Globalisierungskritiker Pablo Solón hat die wesentlichen zusammengestellt und bringt sie in einen Dialog: In den letzten Jahren sind eine Vielzahl alternativer Konzepte im Globalen Süden entworfen worden, von denen Buen Vivir nur das bekannteste ist. Sein neues Buch bietet Einblicke in das Konzept der Gemeingüter/Commons, den Ökofeminismus, die Rechte von Mutter Erde, Deglobalisierung sowie Degrowth: Sie alle sind wichtige Beiträge zu einer sozial-ökologischen Transformation. Das Buch wird am 13.November im Rahmen einer spannenden Diskussionsveranstaltung an der Universität Wien präsentiert. Nähere Infos findet ihr hier

 

 

 

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

6) Ringvorlesung: Die EU nach zehn Jahren Krise

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

In Kooperation mit Attac Österreich veranstaltet das Institut für Politikwissenschaft im Wintersemster 2018/2019 eine öffentliche Ringvorlesung, die sich mit dem Status-Quo der Europäischen Union auseinandersetzt. Von Handelspolitik und Euro-Krise über Geflüchtete und neue Militärstrategien bis hin zu Umweltpolitik: Die Vorlesung unterzieht die Kernaspekte der europäischen Integration einer kritischen Betrachtung und sucht auch nach neuen Strategien im Umgang mit einer autoritärer werdenden Union – und möglichen Alternativen. Die Teilnehmenden sollen so ein tieferes und kritischeres Verständnis von Geschichte, Struktur und aktuellen Herausforderungen der EU erhalten.

Mehr Infos und Programm findet ihr hier.  

 

 

 

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

"Wege aus der Krise" mit einer Spende unterstützen!
Wir freuen uns, wenn Sie die Arbeit von "Wege aus der Krise" finanziell unterstützen, denn Ihre Spende hilft uns, unseren Forderungen mit zahlreichen Aktivitäten Nachdruck zu verleihen. Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto: "Wege aus der Krise", Kontonummer 82424891501, BLZ 20111, IBAN: AT28 2011 1824 2489 1501, BIC: GIBAATWWXXX

spacer
spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer