spacer Wege aus der Krise Newsletter spacer
spacer spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer
spacer

Willkommen ...

... zum "Wege aus der Krise" - Newsletter Nr. 3/2017

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

1) 29. April 2017: Erster People's Climate March Wien

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Am 29. April gehen in Wien und weltweit tausende Menschen auf die Straße, um eine echte und solidarische Klimapolitik einzufordern. Jährlich neue Rekordtemperaturen, Dürren und Überschwemmungen zeigen, wie dringed gehandelt werden muss. Doch die Realität sieht anders aus: Am hundertsten Tag der US-Präsidentschaft von Donald Trump erheben wir uns gegen eine Politik, die droht, unsere natürlichen Lebensgrundlagen zu zerstören - auf beiden Seiten des Atlantiks!

29. April 2017 | 14:00 Uhr
Treffpunkt: Praterstern, Tegetthoff-Denkmal
Abschlusskundgebung vor dem Parlament (ca. 17:00 Uhr)

Weitere Infos der aufrufenden Plattform "System Change, not Climate Change" finden Sie hier...

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

2) 30. April 2017 - Tag der Arbeitslosen: "Arbeit plus" startet die Mitmach-Fotoaktion "Auch das ist Arbeit"

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Zum „Tag der Arbeitslosen“ am 30. April 2017 startet die Initiative "Arbeit plus" eine besondere Aktion: Unter dem Motto „Auch das ist Arbeit“ wird zur kreativen Auseinandersetzung mit dem gängigen Arbeitsbegriff eingeladen. Denn: Natürlich ist es wichtig, eine existenzsichernde Arbeit zu haben. Aber Arbeit ist viel mehr als Erwerbsarbeit und jede Arbeit ist etwas wert, egal, ob bezahlt oder unbezahlt. Die Aktion soll zudem mehr Bewusstsein für eine gerechte Verteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit zwischen Frauen und Männern schaffen.

Unter allen Einsendungen werden Preise sozialer Unternehmen verlost. Wie Sie bei der Aktion mitmachen können erfahren Sie hier…

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

3) 12. Mai 2017: Filmstart "Die Zukunft ist besser als ihr Ruf"

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Am 12. Mai läuft der Film "Die Zukunft ist besser als ihr Ruf" in den österreichischen Kinos an. In ihm erzählen sechs Menschen von der Möglichkeit, den Lauf der Dinge selbst zu gestalten. "Die Zukunft ist besser als ihr Ruf" ist ein Film über Menschen, die etwas bewegen. Sie engagieren sich für lebendige politische Kultur, für nachhaltige Lösungen bei Essen und Bauen, für Klarheit im Denken über Wirtschaft, für soziale Gerechtigkeit. Der Film stellt die Frage, wie wir mit der allgemeinen Krisenstimmung und medialen Verunsicherung umgehen wollen. Augen zu, Ohren zu? Oder lieber Ärmel aufkrempeln und was tun? 

Hier geht´s zu Filminfos und Trailer...

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

4) Wifo-Studie: Flexible Arbeitszeiten sind längst Realität

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
C) Wolfgang_Dirscherl_pixelio.de
spacer

Mehr als die Hälfte aller Beschäftigten in Österreich arbeitet atypisch, wie eine Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts herausgefunden hat. In der aktuellen Debatte um Arbeitszeitflexibilisierung und 12-Stunden-Tag nimmt die Studie die realen Arbeitszeiten von Beschäftigten unter die Lupe. Das Ergebnis ist alarmierend: Nur 40 Prozent der Frauen und 61 Prozent der Männer arbeiten "Normalzeit", also zwischen 36 und 40 Stunden in der Woche. Jeder vierte Mann und jede zehnte Frau arbeiten mehr. Die Hälfte der Frauen arbeitet hingegen in Teilzeit. Flexible Arbeitszeiten sind also schon längst Realität. Wir würden demnach keine weitere Ausdehnung auf 12 Stunden sondern im Gegenteil eine Verkürzung der Normalarbeitszeit brauchen. So könnte auch dem Wunsch vor allem jüngerer ArbeitnehmerInnen nach weniger Arbeitszeit für mehr Weiterbildungszeit entsprochen werden, der in der Studie deutlich wurde. 

Mehr zur Studie lesen Sie im Blog "Arbeit  Wirtschaft"…

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

5) Bucherscheinung: "Wirtschaft im Zukunfts-Check. So gelingt die grüne Transformation"

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Die deutsche Heinrich-Böll-Stiftung legt in einem neuen Buch Konzepte und Ansätze für die große Aufgabe der Wohlstandssicherung bei gleichzeitiger ökologischer Transformation vor. Armut und Arbeitslosigkeit bekämpfen und gleichzeitig den Klimawandel – aber wie? Die Energiewende macht es vor, doch andere Wirtschaftsbereiche tun sich schwer. Wo liegen die größten Hemmnisse und welche Schritte müssen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Ökonomie gegangen werden? Das Buch durchleuchtet die wichtigsten Branchen und identifiziert ihre jeweiligen Nachhaltigkeitspotenziale.

Hier geht’s zum Verlag…

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

"Wege aus der Krise" mit einer Spende unterstützen!
Wir freuen uns, wenn Sie die Arbeit von "Wege aus der Krise" finanziell unterstützen, denn Ihre Spende hilft uns, unseren Forderungen mit zahlreichen Aktivitäten Nachdruck zu verleihen. Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto: "Wege aus der Krise", Kontonummer 82424891501, BLZ 20111, IBAN: AT28 2011 1824 2489 1501, BIC: GIBAATWWXXX

spacer
spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer