spacer Wege aus der Krise Newsletter spacer
spacer spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer
spacer

Willkommen ...

... zum "Wege aus der Krise" - Newsletter Nr. 1/2017

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

1) 9.-11. Februar 2017: Gutes Leben für alle Kongress

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Der Gutes Leben für alle Kongress rückt näher! Noch gibt es die Möglichkeit, sich kostenlos zum Kongress anzumelden (www.guteslebenfueralle.org).  

Vom 9. bis 11. Februar 2017 kommen am Campus der Wirtschaftsuniversität Wien Akteure aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Gewerkschaften, Unternehmen und der Stadt Wien zusammen, um gemeinsam Wege zu einem guten Leben für alle zu diskutieren.

Hartmut Rosa, Stefan Giljum, Erich Foglar oder Maria Vassilakou sind nur einige der spannenden 140 Vortragenden und ReferentInnen. Konzepte jenseits des eigenen Tellerrandes zeigen uns unsere internationalen Gäste. So werden zum Beispiel Ivonne Yanez von Acción Ecologíca in Ecuador, Lila Caballero von Action Aid UK in England oder Gilberto Ohta de Oliveira aus Brasilien aus ihrer Praxis und von ihren Kontexten erzählen.

Das vollständige Programm und die (kostenlose) Anmeldung zum Gutes Leben für alle Kongress finden Sie unter www.guteslebenfueralle.org.

Für Fragen und Hilfestellung: info(at)guteslebenfueralle.org

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

2) Veranstaltungstipps fürs warm up zum Gutes Leben für alle Kongress

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Vor dem eigentlichen Kongress möchten wir Sie schon zu zwei spannenden Veranstaltungen einladen, die sich mit dem Guten Leben für alle beschäftigen:

6. Februar 2017, 18:00: Diskussion "Das Gute Leben | El buen vivir"

Die europäischen Debatten über das Gute Leben stehen im Kontext von Ressourcenknappheit und den Bedingungen einer Postwachstumsgesellschaft. Allerdings sind die Vorstellungen, was dieses ausmacht und welche wirtschaftlichen und sozialen Voraussetzungen möglichst vielen Menschen ein Gutes Leben ermöglichen, unterschiedlich und umstritten. Die Evangelische Akademie Wien hat drei Referent_innen eingeladen, ihre  Vorstellung eines „Weges zum Guten Leben“ am Beispiel einer Region in Österreich zu erörtern.

  • Christian Helmenstein (hefökonom der Österreichischen Industriellenvereinigung)
  • Andreas Novy (ao.-Univ. Prof. an der Wirtschaftsuniversität Wien, Obmann der Grünen Bildungswerkstatt)
  • Mag.a Marianne Gugler MCD (Organisationsberaterin, Otelo eGen) 

Moderation: Gerda Daniel (Arbeitsgemeinschaft für regionale Kultur und Bildung)

Albert Schweitzer Haus, Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien, Kapelle, 4. Stock
Anmeldung: akademie@evang.at oder Tel. (01) 408 06 95-0

 

8 Februar 2017, 19:00: Vortrag und Diskussion mit Hartmut Rosa: "Wieviel Zeit braucht ein gutes Leben?"

„Wie man reicher, gesünder, attraktiver wird, wie man mehr Freunde gewinnt, sein soziales und kulturelles Kapital erweitert und so fort: das sind nicht nur die Themen der ,Glücksratgeber‘, sondern auch die vorherrschenden Indikatoren für Lebensqualität. Daraus ergibt sich eines der fundamentalen Probleme für die empirische Glücksforschung: Fragt man Menschen danach, ob sie glücklich oder zufrieden sind mit ihrem Leben, antworten sie in der Regel mit einem Blick auf ihre Ressourcenausstattung ...“ ---- Hartmut Rosa

anschließend im Gespräch mit: Andreas Novy, Hubert Christian Ehalt

Wirtschaftsuniversität Wien - Gebäude LC, Festsaal 1, Welthandelsplatz 1, Wien 1020

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

3) 23. - 30. Jänner 2017: Volksbegehren gegen TTIP, CETA und TiSA

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
c) AK
spacer

Derzeit läuft das Volksbegehren gegen TTIP, CETA und TiSA. Darin wird der Nationalrat aufgefordert TTIP, CETA und TiSA mittels Bundesverfassungsgesetz zu verhindern. Das Volksbegehren liegt von 23. bis 30. Jänner 2017 in allen Gemeindeämtern und Magistraten zur Unterzeichnung auf.

Hier geht´s zur Website der InitiatorInnen...

Fünf Gründe das Volksbegehren zu unterschreiben und alle Infos dazu finden Sie auf der Website von TTIP STOPPEN.

Noch ausführlichere Hintergrundinformationen zur Gefahr dieser Freihandelsprojekte finden Sie im aktuellen Blogbeitrag von Arbeit&Wirtschaft.

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

4) 26. Jänner 2017: Buchpräsentation von Branko Milanovic – "Die ungleiche Welt"

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

Zu guter Letzt möchten wir Ihnen noch einen last-minute Tipp ans Herz legen: Die Präsentation des Buches "Die ungleiche Welt" von Branko Milanović.

Wem hat die Globalisierung genützt, wem geschadet? Was sind die Effekte auf die globale Einkommensungleichheit? Welche Rolle spielt der Geburtsort für die Verteilung der Einkommen? Und was hat das alles mit Elefanten zu tun?

Branko Milanović, einer der prominentesten Verteilungsökonomen der Welt, führt diese und andere Fragen in seinem neuen Buch zusammen und fokussiert seine Analyse auf die Bestimmungsgründe der weltweiten Verteilung von Arbeits- und Kapitaleinkommen. Er tut dies wie immer auf der Basis von umfassender Analyse der Daten und Fakten sowie einer Vielzahl wissenschaftlicher Studien.

18:00 Uhr | AK Bildungszentrum Großer Saal, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien. Freier Eintritt

spacer
spacer
spacer spacer
spacer
spacer

"Wege aus der Krise" mit einer Spende unterstützen!
Wir freuen uns, wenn Sie die Arbeit von "Wege aus der Krise" finanziell unterstützen, denn Ihre Spende hilft uns, unseren Forderungen mit zahlreichen Aktivitäten Nachdruck zu verleihen. Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto: "Wege aus der Krise", Kontonummer 82424891501, BLZ 20111, IBAN: AT28 2011 1824 2489 1501, BIC: GIBAATWWXXX

spacer
spacer
spacer spacer
spacer spacer spacer
spacer spacer spacer spacer